Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Online Veranstaltung “Regenwaldschutz mit indigenen Gemeinschaften”

Collage Veranstaltung Waldschutz und Indigene Gemeinschaften

INFOE und Rettet den Regenwald sprechen mit Partner:innen aus Peru, Liberia und Indonesien über erfolgreiche indigene Waldschutzkonzepte

https://www.regenwald.org/news/10467/online-veranstaltung-am-24-102021-regenwaldschutz-mit-indigenen-gemeinschaften-einblicke-in-eine-erfolgreiche-praxis

Regenwälder sind besonders dort gut geschützt, wo indigene Gemeinschaften leben und Verantwortung tragen. Die Anerkennung und Achtung der Rechte indigener Völker ist ein zentraler Schlüssel zur Erhaltung der biologischen Vielfalt, im Kampf gegen die Klimakrise und zum Schutz der Wälder. 

Doch viele indigene Völker kämpfen um ihre Existenz und ihre Heimat verschwindet, besonders bedroht sind Umwelt- und Menschenrechtsverteidiger:innen.

Online Veranstaltung “Regenwaldschutz mit indigenen Gemeinschaften” weiterlesen

VORTRAG: Abenteuer Ostafrika: In der Wildnis der letzten `Buschmänner`

Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg e.V.:

24. November 2018, 14 Uhr , 19288 Ludwigslust, Schlossfreiheit 4 (NATUREUM)

VORTRAG:  Abenteuer Ostafrika: In der Wildnis der letzten `Buschmänner`

Der Referent Bernd Wegener von Rettet die Naturvölker e.V. zeigt zu Beginn seines Vortrages den Film „Hadzabe, die letzten Wildbeuter in Ostafrika – Kein Bedarf nach Entwicklung“ und berichtet anschließend über die Reise in das überaus trockene Buschland dieses Volkes. Der Sinneswandel der Regierung gegenüber seinen Minderheiten zum Erhalt traditioneller Kulturen hat dort inzwischen viel bewegt und ist weltweit wohl einmalig. Im Hadzabe-Land entsteht ein überregionaler Biotopverbund aus reinen Natur- und extensiv beweideten Flächen, die wieder der Wildtierausbreitung dienen. Wie Perlen einer Kette liegen in diesem Band Flächen, die nun im juristischen Eigentum der Hadzabe sind. Es schafft die Voraussetzung, dass die Hadzabe ihren eigenen Lebensstil, d.h. Jagen und Sammeln beibehalten können. Ein Novum: schloss der Naturschutz die Nutzung durch den Menschen bislang stets aus!