Brasilien

RdN hat sich unter anderem für Parintintin und Yña eingesetzt, half den fast erloschenen Mequens, ihr Wissen zu bewahren. Wir klagen die Weltbank und den IWF an, mit den von ihnen finanzierten Straßenbau- und Umsiedlungsprojekten (Polonoreste) weite Teile des südlichen Amazonasgebietes in Brasilien vernichtet zu haben. Gleiches soll nun durch diverse gigantische Staudammprojekte erfolgen. Belo Monte am Rio Xingu gehört auch dazu. RdN reiht sich deshalb in die Riege des Widerstandes gegen das Vorhaben ein, welches nachhaltig Lebensräume und indigene Gemeinschaften schädigt.

Projekte: