Filme

In diesem Bereich finden Sie Dokumentarfilme zu verschiedenen Situationen einiger Naturvölker weltweit. Thematisch sind diese Filme als Ergänzung zu unseren Projekten zu sehen. Die Filme wurden einerseits von Mitgliedern des Vereins und andererseits von anderen engagierten Menschen mit besonderen Blick für die Belange der Naturvölker produziert. Bei Fragen oder Interesse für den jeweiligen Film kontaktieren Sie uns, falls nicht anders angegeben.

Technischer Hinweis: Die Filme können Sie sich mit allen gängigen Browsern anschauen. Bei Problemen empfehlen wir Ihnen den Browser von Firefox.

 

 

 VIDEO Kalinago Worrier Canoe – Ein Traum wird Wirklichkeit 

von Bernd Wegener, 2017

Der Dokumentarfilm berichtet über die Kalinago der Karibikinsel St. Vincent und ihrem Projekt Pirogue-Krieger-Kanu, dem ersten seetüchtigen Boot, das seit über 300 Jahren wieder gebaut wurde. Das Kanu ist 24 Fuß lang, 3 Fuß breit und kann bis zu 20 Krieger aufnehmen.

Das Projekt wurde durch die gemeinsame Unterstützung von Rettet die Naturvölker e.V. (RdN), verschiedene Regierungsabteilungen von St. Vincent and the Grenadines und Stammesmitgliedern realisiert (ca. 7 ½ Minuten).

RdN dankt marketfilm productions Steffen Keulig für die Realisierung des Films.

 

Film Gran Chaco

VIDEO Gran Chaco – Die Wildnis stirbt von Bernd Wegener
über die Ayoreode und deren Schicksal.

Im Herzen Südamerikas liegt der nördliche Gran Chaco, eine Ebene, in der fast menschenfeindliche Lebensbedingungen herrschen. Die trockenen Dornbuschwälder und der Mangel an Süßwasser prägten die Indianer, die seit undenklichen Zeiten als Wildbeuter und einfache Bodenbauer hier lebten. Eines dieser Völker sind die Ayoréode, die sich vehement gegen die Kolonisation ihres Lebensraumes durch Erdölsuche, Monokulturen und Rinderweiden zur Wehr setzten. Nur wenige Ayoréode konnten sich in den verbliebenen Wäldern behaupten und verteidigen bis heute ihre angestammten Gebiete mit aller Entschiedenheit. Im Sommer 1998 reiste ein Team von „Freunde der Naturvölker“ e.V. vor Ort nach Paraguay und Bolivien und wurde Zeuge dieser und anderer Konflikte. Der Film ruft zu aktiver Unterstützung für die letzten frei lebenden Waldindianer des Gran Chaco auf (ca. 40 Minuten).

 

Hadzabe – Kein Bedarf nach Entwicklung – von Hartmut Heller und Steffen Keulig über das letzte Buschmannvolk und dessen Überlebenskampf in Tansania. (43 Minuten)

 

Land of Thorns – Struggling for survival in Karamoja (englisch) – von Steffen Keulig, Marketfilm

Land of Thorns depicts some turns of life in Karamoja through the portrays of three Karamojan women who have been facing various challenges with great personal strength. With breath-taking images and exclusive scenes, Land of Thorns presents the richness and beauty of traditional pastoralist lives and cultures in the north east of Uganda and bordering Kenya. The film also warns against  contemporary threats to the sustainability of pastoral livelihoods. Land of Thorns gives voice to traditional communities and civil society, highlighting major themes of current relevance. Produced by ACTED und FdN (49 Minuten)

 

West Papua – The secret war in Asia (englisch – 16 Minuten) – von Steffen Keulig, Marketfilm

Video über die von Indonesien an den Papua begangenen Menschenrechtsverbrechen; Unser im Jahr 2007 produzierte Film „West Papua – The secret war in Asia“ wurde beim New Yorkerund Los Angeles Short Film Festival pre-selected. Nach der Premiere auf der Biennale in Venedig 2007 (Radio New Zeeland), 2009 Origins First Nation Film Festivalund Riverside Studios wurde der Film auch beim Native und Indigenous Film Festival in Brno/Tschechien aufgeführt: http://www.naiff.eu/fest/

 

PREISGEKRÖNTER FPCN FILM „CONSERVATION REFUGEES“ JETZT ONLINE

von FdN, 6. März 2011

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir den mehrfach ausgezeichneten fPcN Film „Conservation Refugees – Expelled from Paradise“ nun online gestellt haben. Der Film gewann den ‚Special Mention Award‘ durch die Jury beim Chicago Short Film Festival , den Award „Special Prize of the Jury“ und „Special Prize from the Estonian Ministry of Environment“ beim 8en Matsalu Nature Film Festival in Estland (http://www.matsalufilm.ee/festival/auhinnad_eng.html) sowie den „UWIP Award“ beim NAIFF Film Festival in der tschechischen Republik.

Conversation Refugees – Expelled from Paradise (englisch) – von Steffen Keulig, Marketfilm

It is no secret that millions of native people around the world have been forced off their homelands to make way for oil, mines, timber, and agriculture. But few people realize that the same thing has happened for a cause which is considered by many as much nobler: land and wildlife conservation. Indigenous peoples evicted from their ancestral homelands, for conservation initiatives, have never been counted; they are not even officially recognised as refugees. The number of people displaced from their traditional homelands is estimated to be close to 20 million. These expelled native peoples have been living sustainable for generations on what can only be reasonably regarded as their ancestral land. (24 Minuten)

 

Gran Chaco – Nivacle Indianerleben 1930 – Stummfilm von Hans Krieg

  VIDEO Nivacle – Indianerleben im Gran Chaco 1930

Foto: Pubertätstanz Die Filmaufnahmen entstanden zwischen 1927 und 1932. Sie zeigen das traditionelle Leben der Tovoquinjus, einer Untergruppe des Nivacle-Volkes aus dem Pilcomayo-Gebiet. Gebieten somit, aus denen die Nivacle seit den 50iger Jahren weitgehend vertrieben wurden, und heute nur noch in der Erinnerung der Alten leben. Die paraguayische NGO Tierra Libre begleitet deshalb die Nivacle bei ihrem Projekt „Reaktivierung der territorialen Erinnerung“, welches auch Grundlage für Landrückforderungen ist. Rettet die Naturvölker (RdN) ist Partner von Tierra Libre und unterstützt das Projekt.