Malaysia: indigene Senoi im Kampf gegen Palmölplantagen

 Es gibt hoffnungsvolle Neuigkeiten von den indigenen Jah Hut (Ethnie der Senoi) aus Kampung Sungai Mai. Das ist das Heimatdorf von Jef, dass von Palmölplantagen umzingelt ist. Wir hatten da mit kleinem Geld gefördert. Dadurch wurden die juristischen Aktivitäten im Kampf gegen die Palmölplantagen wieder aufgenommen. 

Ich war ja auf der Dorfversammlung und hatte versucht den Menschen Mut zu machen, ihren Kampf nicht aufzugeben. Nun ist es so, dass die Regierung – denn das gestohlene Land befindet sich in der Hand vom regierungseigenen Konzern FELDA – bereit ist, über eine Entschädigung zu verhandeln. Das Foto zeigt Jus Jahut, den Onkel von Jef, bei einer Besprechung mit dem sie unterstützenden Anwalt.

Auch hier hat RdN also einen Teil dazu beigetragen, das Gerechtigkeit stattfindet.

  Hier noch Fotos der jüngsten Mapping Campaign in Pos Betau (Semai, Subethnie der Senoi). Mapping Campaign bedeutet das Jef und Shafie in die Dörfer fahren und den Menschen erzählen, was Mapping überhaupt ist und warum sie das für ihr Dorf machen sollten. Also eine Vorbereitung um den eigentlichen Mapping Workshop, bei dem dann die Karte erstellt wird, die mit Grundlage ist für den Kampf um Landrechte und gegen die Regenwaldvernichtung durch Palmölplantagen.

Arne Salisch

 

Schreibe einen Kommentar