Category Archives: Informationen über Naturvölker in Australien/Ozeanien

(Deutsch) Erneuter indonesischer Militärangriff im Hochland von West-Neuguinea

Google ÜbersetzerSofortübersetzung deaktivierenMaximale Anzahl der Zeichen überschritten5000/500024 Zeichen über dem Maximum von 5000:werden.“ Bernd WegenerThe western part of the second largest island of New Guinea, which borders on the much more famous Papua New Guinea, provokes international headlines every few years when an unknown ethnic group is “discovered” or American professors of Papua rebels of the OPM (Organisasi Papua Merdeka (OPM) a free Papua) are killed, as happened in 2002. Continue reading (Deutsch) Erneuter indonesischer Militärangriff im Hochland von West-Neuguinea

Australien: Aborigines gewinnen Rechtsstreit um Landkonflikt

von FdN/ETAN, 16. Dezember 2011

Aborigines haben einen großen Sieg errungen nach einem langen Kleinkrieg gegen das geplante Woodside Gas-Hub-Projekt bei James Price Point an der westaustralischen Kimberley Küste. Ein Richter am Obersten Gerichtshof von Wayne Martin bestätigte ein Urteil zugunsten der Goolarabooloo Aborigines mit der Feststellung, dass die Regierung von Westaustralien illegal gehandelt hat, als sie Grundstücke der Goolarabooloo Aborigines für das geplante Gas-Hub-Projekt enteignen wollte. Das betreffende Land beherbergt Grabstätten der Aborigines und es ist Teil eines Liederzyklus, die entscheidend für das Leben und die Kultur der Goolarabooloo sind. Ein Liederzyklus ist eine oral vererbte Karte, mit zeremoniellen Stätten, saisonalen Gerichten, Orten für Bäume, Sträucher, Ocker, Land und Wasser, die alle notwendig sind für die „Erhaltung von Leben sowohl für Mensch und Tier“ sagen die Goolarabooloo. Continue reading Australien: Aborigines gewinnen Rechtsstreit um Landkonflikt

Informationen über Naturvölker in Australien/Ozeanien 2005 – 2011

AUSTRALIEN: MIRRAR ABORIGINES, KAKADU NP UND URANLAGER JABILUKA

von FdN / IC, 19. April 2011

Die Angehörigen des Stammes der Mirarr haben ihren Widerstand gegen das milliardenschwere Uranlager Jabiluka erneuert und sich  dafür ausgesprochen, die Lagerstätte aus Solidarität mit der Bevölkerung von Japan zu einem Teil des als UNESCO-Weltkulturerbe geführten Kakadu-Nationalparks zu erheben. In einem aktuellen Brief an UN-Generalsekretär Ban Ki Moon (PDF) bedauert Yvonne Margarula, die „Elder“ der Mirrar, dass Uran aus der bereits in Betrieb befindlichen Uranmine „Ranger“ in Kakadu höchstwahrscheinlich auch im schwer angeschlagenen Atomkraftwerk Fukushima gefunden würde. Continue reading Informationen über Naturvölker in Australien/Ozeanien 2005 – 2011