Category Archives: Informationen über Naturvölker in Australien/Ozeanien

(Deutsch)

FdN/fPcN unterstützt seit Anfang der 90er Jahre das Volk in West Papua gegen die indonesischen Besatzer. Wir prangern ausländische Unternehmen wegen Natur- und Naturvolkzerstörung an. Zu ihnen zählen z.B. die amerikanische Minengesellschaft Freeport oder der japanische Konzern Marubeni, der zu einem der weltweit größten Importeure von Tropenholz zählt.

Ein Highlight unserer Kampagnenarbeit war die Möglichkeit den von uns produzierten Film “West Papua – The secret war in Asia” im September 2007 auf der Biennale in Venedig präsentieren zu können. Diesen können Sie sich im Filmbereich anschauen.

Einer unserer größten Erfolge war mit unserer Hilfe die Gründung der Free West Papua Kampagne UK durch den Stammesführer der Koteka Bewegung Benny Wenda in England. Nach unserem Erstkontakt mit ihm 1999 im Hochland von West Papua, seiner Flucht aus einem indonesischem Gefängnis 2003, gelang es uns für ihn politisches Asyl in England zu erhalten. 2005 sprach er erstmals mit unserer Hilfe vor der UN Menschenrechtskommission in Genf und vertrat die Belange seines eigenen Volkes. Benny Wenda war auch die treibende Kraft zur Gründung der Internationalen Parlamentarier für West Papua Ende 2008.

Aktiv unterstützen wir die Papua mit Medikamenten, Lebensmitteln und Kommunikationsequipment, besonders für die Flüchtlingslager in Papua Neuguinea (PNG). Hilfsaktionen für die Flüchtlinge in PNG fanden zuletzt Anfang 2007 und Mitte 2008 statt. Dazu war jeweils ein Team von uns vor Ort gewesen.

Bitte beteiligen Sie sich an unserer West Papua Kampagne für die Freilassung von Filep Karma und Yusak Pakage!

Mitte des Jahres 2007 haben wir für dieses Projekt unseren Internetauftritt erweitert. In Zusammenarbeit mit dem “Dschungelkind” und Bestsellerautorin Sabine Kuegler finden Sie auf der Seite der Deutschen Free West Papua Kampagne neueste Nachrichten und Protestbrief-Aktionen unter: http://www.freewestpapua.de

Wir unterstützen ebenso die Kwaio auf der Insel Malaita in ihrem Kampf für ihre Traditionen und pflegen enge Kontakte in Vanuatu und anderen pazifischen Inseln.

Weitere Infos:

Nachrichten zum Themenbereich Melanesien
Schauen Sie doch auch mal nach unseren Bildern weiter…
Das Buch “Alptraum Zivilisation” zum Thema

(Deutsch) Erneuter indonesischer Militärangriff im Hochland von West-Neuguinea

Google ÜbersetzerSofortübersetzung deaktivierenMaximale Anzahl der Zeichen überschritten5000/500024 Zeichen über dem Maximum von 5000:werden.“ Bernd WegenerThe western part of the second largest island of New Guinea, which borders on the much more famous Papua New Guinea, provokes international headlines every few years when an unknown ethnic group is “discovered” or American professors of Papua rebels of the OPM (Organisasi Papua Merdeka (OPM) a free Papua) are killed, as happened in 2002. Continue reading (Deutsch) Erneuter indonesischer Militärangriff im Hochland von West-Neuguinea

Australien: Aborigines gewinnen Rechtsstreit um Landkonflikt

von FdN/ETAN, 16. Dezember 2011

Aborigines haben einen großen Sieg errungen nach einem langen Kleinkrieg gegen das geplante Woodside Gas-Hub-Projekt bei James Price Point an der westaustralischen Kimberley Küste. Ein Richter am Obersten Gerichtshof von Wayne Martin bestätigte ein Urteil zugunsten der Goolarabooloo Aborigines mit der Feststellung, dass die Regierung von Westaustralien illegal gehandelt hat, als sie Grundstücke der Goolarabooloo Aborigines für das geplante Gas-Hub-Projekt enteignen wollte. Das betreffende Land beherbergt Grabstätten der Aborigines und es ist Teil eines Liederzyklus, die entscheidend für das Leben und die Kultur der Goolarabooloo sind. Ein Liederzyklus ist eine oral vererbte Karte, mit zeremoniellen Stätten, saisonalen Gerichten, Orten für Bäume, Sträucher, Ocker, Land und Wasser, die alle notwendig sind für die „Erhaltung von Leben sowohl für Mensch und Tier“ sagen die Goolarabooloo. Continue reading Australien: Aborigines gewinnen Rechtsstreit um Landkonflikt

Informationen über Naturvölker in Australien/Ozeanien 2005 – 2011

AUSTRALIEN: MIRRAR ABORIGINES, KAKADU NP UND URANLAGER JABILUKA

von FdN / IC, 19. April 2011

Die Angehörigen des Stammes der Mirarr haben ihren Widerstand gegen das milliardenschwere Uranlager Jabiluka erneuert und sich  dafür ausgesprochen, die Lagerstätte aus Solidarität mit der Bevölkerung von Japan zu einem Teil des als UNESCO-Weltkulturerbe geführten Kakadu-Nationalparks zu erheben. In einem aktuellen Brief an UN-Generalsekretär Ban Ki Moon (PDF) bedauert Yvonne Margarula, die „Elder“ der Mirrar, dass Uran aus der bereits in Betrieb befindlichen Uranmine „Ranger“ in Kakadu höchstwahrscheinlich auch im schwer angeschlagenen Atomkraftwerk Fukushima gefunden würde. Continue reading Informationen über Naturvölker in Australien/Ozeanien 2005 – 2011